Der Wiener Stahl-Trainingsgürtel


Ein spezieller Gürtel, um die Form einer sehr eng korsettierten Taille zu verändern.

Der Gürtel wurde benutzt, um eine sehr eng korsettierten Taille von ihrer natürlichen ovalen Form zu einer engen länglichen Form zu verändern. Diese längliche Form wurde auch „Österreichische Taille“ genannt, zu einer Zeit, in der schmale Taillen Mode waren.

Diese längliche Form zeichnete sich dadurch aus, dass sie erheblich schmaler von Seite zu Seite als von vorne nach hinten war. Der Gürtel war aus Stahl und Aluminium hergestellt. Er bestand aus einem äußeren Ring (A), der einen inneren Umfang von ungefähr 20 Zoll (50 cm) hatte. Im Inneren des Ringes befanden sich zwei Druckplatten (B) aus Aluminium, die über Druckschrauben (C) und Führungsschrauben (D) mit dem äußeren Ring verbunden waren. Die Druckplatten waren mit Chamoisleder gepolstert und ungefähr 3 Zoll (7,5 cm) breit. Die Führungsschrauben (D) verhinderten, dass sich der Gürtel verdrehen konnte.

Wie man der Abbildung entnehmen kann, wird durch Drehen der Druckschrauben (C-C) die Druckplatte nach innen bewegt. Somit können die Seiten der Taille je nach Wunsch der Trägerin oder ihrer Fähigkeit den Druck auszuhalten zusammengepresst werden. Selbstverständlich wurde der Gürtel über dem Korsett getragen und durch das Entfernen eines Nietes um die Figur gelegt.

MLLE. LILLY, THE MODEL

Die junge Frau, die den wiener Trainingsgürtel vorführte, war ein Model in einem Korsettgeschäft in Wien, genannt Mlle. Lilly. Sie war ein junges Mädchen, ungefähr 18 Jahre alt, mit vollem schwarzen lockigem Haar, einer kleinen Nase und einem lebhaften Lachen. Sie zog einen reich verzierten orientalischen Kimono aus und zeigte eine wunderschön proportionierte schlanke Figur, die in ein schwarzes Hemd und langen Strümpfen, die mit sehr engen Strumpfhaltern gehalten wurden, bekleidet war. Sie trug kniehohe geschnürte Stiefel mit 4 Zoll hohen Absätzen, ein schwarzes Satin-Korsett, das die vorherrschende gerade Front und eine kurze Hüfte hatte; es war ein 13 Zoll schmales Model, doch war es am Rücken nach zwei Inch offen.

Als alle für die Demonstration fertig waren, ging das Model zu einem Haltegriff, der von der Decke hing. Das Model fasste die Stange, die dann soweit angehoben wurde, bis das Model gerade in der Luft schwebte. Zwei Dienstmädchen schnürten das Model schnell ein Inch weiter ein und ließen sie wieder auf den Boden. Das Model konnte nun durch den Raum trippeln und sich für die auf sie zukommende Schnürung vorbereiten.

Fünfzehn Minuten später konnte mit dem Schnüren weitergemacht werden. Die Dienstmädchen brauchten ungefähr eine Stunde, bis das Korsett von oben bis unten vollständig geschlossen war. Sie hatte jetzt eine normal proportionierte Österreichische Taille, die genau 13 Zoll Umfang maß, und mit einer Schublehre wurde 4,75 Inch von vorne nach hinten und 3,75 Zoll Abstand von Seite zu Seite gemessen.

DER TRAININGSGÜRTEL IST ANGELEGT

Madame, die Korsettiere, ging zu einem Tisch am Ende des Raumes, öffnete eine lange Schachtel und brachte den Trainigsgürtel, der obwohl aus Stahl und Aluminium gefertigt war relativ leicht war. Sie entfernte einen Niet von einem Ende, der Gürtel schwang auf und wurde um die schmale Taille des Modells gelegt und danach mit dem Niet wieder verschlossen.

Der Gürtel wurde nun an ihre Figur angepasst, so daß die zwei Druckplatten fest gegen die Seite der Taille geschraubt wurden. Das Abflachen der Taille wurde von dem Model begonnen, die gleichzeitig die beiden Flügelschrauben eine Umdrehung hinein drehte, und nach wenigen Minuten gaben die Dienstmädchen beiden Schrauben eine weiter Umdrehung, bis es sinnvoll war die weiter Einschraubung sehr langsam erfolgen zu lassen; Während der seitliche Abstand auf fast 7,5 cm gebracht war, wurde der Umfang der Taille nicht verändert.

Während der nächsten Stunde wurde der seitliche Abstand unter 7,5 cm gebracht, und nun sah die Taille von vorne und von hinten phantomgleich aus. Es entstand der Eindruck einer unglaublich schmalen Taille von 25 cm, und von der Seite betrachtet war es eine komfortable 17 inch Taille, die von vorne nach hinten 5,5 inch maß.

DIE EXTREME ÖSTERREICHISCHE TAILLE

Zu dieser Zeit, als diese Demonstration stattfand, hatte Alle. Lila ihre Taille zu dieser extremen Österreichischen Taille trainiert und trug diesen Gürtel zwei bis vier Stunden täglich. Manchmal legte zwei flache Stahlplatten zwischen die Druckplatten des Trainingsgürtel und ihrem Korsett, und nachdem die Taille flachgepresst wurde, wurden die Stahlplatten mit Stahllitze verschnürt, damit die Schlankheit ihrer Taille erhalten blieb, wenn der Trainingsgürtel entfernt wurde.

Advertisements